Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig

Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig

Hereinspaziert und »Manege frei« für die Wissenschaft! Der Zirkus gastiert in der Stadt und ruft zur knallbunten Science-Sause aus Facts, Gags und Live-Musik: zischende Reagenz­gläser im Saal, surrende Quadcopter unter der Decke und ratternde 3D-Drucker auf der Bühne.

»Circus of Science« ist die brandneue Abendshow mit Hirnfutter für Nerds und Noobs, für Galileo-Gucker und Gar-nichts-Checker, für Akademiker und Schulabbrecher. Vier smarte ReferentInnen mit wissenschaftlicher Mission entführen die Zuschauer auf einen Road-Trip durch ihr Fachgebiet. Wie kommt der Ton aus der Plattennadel? Wie viele Gummi­bärchen treiben ein Spielzeug­auto an? Und wie züchtet man eigentlich den perfekten Stadionrasen?

Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal LeipzigVorträge, die mit Ad-Hoc-Experimenten, YouTube-Videos und einer guten Portion Powerpoint den Beweis antreten, dass Intelligenz verdammt sexy sein kann. Drumherum gibt’s Showband-Jingles, Publikums-Quizrunden und jede Menge Infotainment.

Präsentiert von Powernerd Jack Pop, der in bester Monty-Python-Manier mit skurrilen Erkenntnissen jongliert.

11. April 2018, 20 Uhr
Kupfersaal Leipzig (Kupfergasse 2, 04109 Leipzig)

Die eingeladenen Gäste am 11. April 2018:

#1:Code Girls (Leipzig)
»Du nennst es Programmieren, wir nennen es Rock'n'Roll«, sagen Julia Hoffmann und Natalie Sontopski, die seit sechs Jahren im Leipziger Westen zwischen Web-Design und Quellcode werkeln. Workshops und Vorträge speziell für Frauen stehen bei den beiden auf dem Plan, rund um die Themen Programmieren, Code und Netzpolitik. Dafür gibt's Lob von allen Seiten, 2014 sogar von Google.

Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Code Girls Wer in die 21st-Century-Skills seiner (zukünftigen) Kinder investieren will, darf ihr 2016 erschienenes Buch »We Love Code. Das 101 des Programmierens« bitte nicht auslassen und schon gar nicht den Vortrag auf unserer Zirkus­bühne verpassen – »Weil Programmieren etwas mit Partizipation zu tun hat.«

codegirls.de
Code Girls bei jetzt.de
Code Girls bei Deutschlandfunk Nova

#2:Andreas Zehnsdorf (Leipzig)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Andreas ZehnsdorfWas macht der Umweltforscher, wenn in der Bitterfelder Goitzsche massenhaft Wasser­pflanzen-Abfall übrig ist? Richtig, er macht Gesichts­creme daraus! Wie, das erscheint jetzt so gar nicht intuitiv? Dann muss Andreas Zehnsdorf vom Helmholtz-Zentrum für Umwelt­forschung wohl den großen Pflanzen­behälter auf unseren Experimen­tiertisch stellen und zeigen, was auf den zweiten Blick alles in der Schmalblättrigen Wasserpest steckt.

Die Sächsische Zeitung hat sich das auch schon näher angesehen und wir freuen uns auf die kleine Lehreinheit Bio-Tech für Newbies – präsentiert vom Professor mit dem grünen Daumen.

Andreas Zehnsdorf in der Sächsischen Zeitung

#3:Kai Rieger (Dresden)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Kai RiegerMit dem blutigen Finger schnell in die Notaufnahme? »Lieber nicht«, meint Kai Rieger aus Dresden. Als bühnen­erprobter Science Slammer kennt sich der Entwicklungs­ingenieur nämlich nicht nur mit Welt­raumfahr­stühlen und 3D-Druckern aus, sondern wandelt unter Anleitung seiner angetrauten Unfallchirurgin auch außerhalb der Kern­expertise auf fachkundig Pfaden.

»Meine Freundin wird dich töten«, lautet also seine Warnung an das Publikum, sollte denn einer der Zuhörenden irgendwann zwischen überlastetem Personal und Killerkeimen in der Not­aufnahmen landen.

Dramatisch wie Emergency Room, leidenschaftlich wie Grey’s Anatomy und witzig wie Scrubs wird uns Kai Rieger durch die medizinischen und strukturellen Probleme in Krankenhäusern geleiten. Aua!

#4:Eric Christopher Straube (Dresden)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Eric Christopher StraubeUnter unserer Sonderrubrik »FREAKSHOW« betritt Eric Christopher Straube die Zirkus­bühne, seines Zeichens passionierter Achter­bahnfreak. 600 Achter­bahnen in 130 Freizeit­parks auf vier Kontinenten hat der Kultur­wissenschaftler und Regisseur aus Dresden locker weggesteckt und ist bei all den Fahrten nur zwei Mal im Wagen steckengeblieben, LOL.

Seine Expertise macht ihn zum Redakteur verschiedenster Huiiiiii-Magazine und prädestiniert ihn dazu, uns die Physik und Sicherheits­mechanismen der Fahrgeschäfte am Spielzeugmodell zu erklären. Bitte anschnallen für den Looping Louie des Wissenschafts­zirkus!

Tickets Kupfersaal Facebook