Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig

Nächste Vorstellung am 17. Oktober 2018. 🎪 Tickets? Hier entlang, bitte!


Die Infotainment-Show im Kupfersaal Leipzig

Hereinspaziert und »Manege frei« für die Wissenschaft! Der Zirkus gastiert in der Stadt und ruft zur knallbunten Science-Sause aus Facts, Gags und Live-Musik: zischende Reagenz­gläser im Saal, surrende Quadcopter unter der Decke und ratternde 3D-Drucker auf der Bühne.

»Circus of Science« ist die brandneue Abendshow mit Hirnfutter für Nerds und Noobs, für Galileo-Gucker und Gar-nichts-Checker, für Akademiker und Schulabbrecher. Vier smarte ReferentInnen mit wissenschaftlicher Mission entführen die Zuschauer auf einen Road-Trip durch ihr Fachgebiet. Wie kommt der Ton aus der Plattennadel? Wie viele Gummi­bärchen treiben ein Spielzeug­auto an? Und wie züchtet man eigentlich den perfekten Stadionrasen?

Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Die Infotainment-Show im Kupfersaal LeipzigVorträge, die mit Ad-Hoc-Experimenten, YouTube-Videos und einer guten Portion Powerpoint den Beweis antreten, dass Intelligenz verdammt sexy sein kann. Drumherum gibt’s Showband-Jingles, Publikums-Quizrunden und jede Menge Infotainment.

Präsentiert von Powernerd Jack Pop, der in bester Monty-Python-Manier mit skurrilen Erkenntnissen jongliert.

Nächste Vorstellung:
17. Oktober 2018, 20 Uhr
Kupfersaal Leipzig (Kupfergasse 2, 04109 Leipzig)

Die eingeladenen Gäste am 17. Oktober 2018:

#1:Robert Niebsch (Dresden)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Robert NiebschWer die Welt nicht versteht, dem fehlt doch nur ein weiches Fellknäuel, um sie zu begreifen. Ein Hoch auf Tierfreund, Elektroingenieur und Science Slammer Robert Niebsch, der komplexe Zusammen­hänge mit Hilfe von Katzen erklärt.

Mit vierpfötigem Fachwissen widmet sich der Dresdner den Denk­zellen eurer Smartphones und klärt die Frage: Wie entwirft man eigentlich einen Computerchip? Vorhang auf für die kleine Tiershow auf unserer Zirkusbühne – mit Wissen für sieben Leben.

Allergiker­hinweis: Dieser Vortrag enthält niedliche Katzenbilder.

#2:Franka Frei (Berlin)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Franka Frei »Auch wenn das jetzt manchen peinlich ist: Alle. Frauen. Bluten.«, sagt Medien­wissenschaftlerin Franziska Wartenberg, die es sich unter ihrem Künstler­namen Franka Frei zur Mission gemacht hat, ein Jahrtausende altes gesellschaftliches Tabu zu entmystifizieren.

Ihre 100 Seiten starke Bachelorarbeit hat die Berlinerin gegen den Widerstand ihrer Hochschul-Koordinatorin dem Thema Menstruation gewidmet und mit einem Facebook-Post dazu einen viralen Hit gelandet. 40.000 Likes, 12.000 Sahres, 4.000 Kommentare. Interview­anfragen en masse folgten.

Wir sind froh, mit Wissenschafts­power und Fakten, Fakten, Fakten den Staub alter Tage aus euren und unseren Köpfen zu pusten. Denn: »Tabus reproduzieren sich, Bildung aber auch.«

frankafrei.com
Interview mit VICE
Interview mit ZEIT Campus Online

#3:Dr. Henry Holland-Moritz (Jena)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Dr. Henry Holland-Moritz Taste B lässt Super Mario nach oben springen, danach geht's fix wieder auf die Erde runter. Aber Moment mal, ist das nicht etwas zu fix für Normal­verhältnisse? Wie stark ist denn eigentlich die Gravitation in Super Mario World?

Auf den Boden dieser Tatsache holt euch Dr. Henry Holland-Moritz von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, der mit Hirn und Humor physikalische Prinzipien anhand eines kleinen italienischen Klempners erklärt.

Also Tafelwerk raus und mitgerechnet, denn hier gibt's Formeln mit Fun-Facts!

#4:Janina Otto (Marburg)
Jack Pop's CIRCUS of SCIENCE | Referenten – Janina Otto Obacht, diese Frau kann euch gut riechen! Humanbiologin Janina Otto kennt sich nämlich bestens aus mit euren Schweißdrüsen und erklärt gleich mal, warum es zwei völlig verschiedene Arten vom Schwitzen gibt.

Für unsere Zirkusbühne nimmt die Science Slammerin eine mit Sicherheit geruchsintensive Zugfahrt aus Marburg auf sich, um uns unter der Überschrift »Im Schweiße deines Angesichts – Läuft bei dir!« Witziges und Wichtiges zum alltäglichen Transpirationsgeschehen mitzubringen.

Pressestimmen

»Ranga Yogeshwar kriegt das nicht besser hin.«
Mathias Wöbking, Leipziger Volkszeitung vom 13. April 2018
der ganze Artikel auf lvz.de

Premierenfotos vom 11. April 2018:

Tickets Kupfersaal Facebook